CategoriesALBEN

Pale Honey – Devotion

Ist es doch schon wieder 2 Jahre her, kommt mir wie Gestern vor, als wir euch zum ersten Mal PALE HONEY vorgestellt haben. Damals haben Tuva Lodmark und Nelly Daltrey mit ihrem Debütalbum Platz 42 unserer Jahrescharts erreicht. ‚Youth‘ und ‚Tease‘ waren damals sogar Song des Tages. Alles Schnee von Gestern. Die Mädels aus Göteborg sind mit neuer Platte zurück.

Auf ‚Devotion‘ klingen Pale Honey erwachsener und ehrlich. Sie klingen in unseren Ohren noch ein Stückchen cooler und abgebrühter, der jugendliche Wahnsinn ist gewichen. Das klingt unfassbar gut. „Our debut album included songs that we wrote as teenagers and settled for anything that sounded good. For Devotion, we became extremely picky and left out a lot of songs that are good, but just didn’t fit in together or didn’t feel good enough. It has taken it’s time, two years of touring and writing but we’ve also had some time apart to be able to let ideas come in more environments than in the rehearsal room or studio. As we have pushed ourselves, we have become more confident in what we’re doing and what we like and don’t regarding our music.“

Die neuen Songs wie ‚The Heaviest Of Storms‘ und ‚Lesson Learned‘ haben eine ganz neue Dynamik, erinnern an frühere, bessere Warpaint Songs. Nach mehrmaligen hören sind wir uns auch einig, dass ‚Devotion‘ eine absolut runde Platte ist, die Beste in ihrer noch jungen Bandgeschichte.

Flattr this!